Ausseerland-Salzkammergut

Steiermark / Natur & Tiere

Eine Region des Lächelns, der Freude und der Lebensenergie

Als Steirerin noch nie im Ausseerland gewesen zu sein, ist ja fast eine Schande – darum packen wir unsere Koffer und machen uns schleunigst auf den Weg ins steirische Salzkammergut.

Unsere Mission: das Ausseerland so gut es geht zu Fuß oder mit dem Boot zu erkunden. Wir checken ein im Mondi-Holiday Seeblickhotel. Es liegt auf einem Hügel mit direktem Blick auf den wunderschönen Grundlsee. Eingebettet im mächtigen Bergmassiv des Toten Gebirges liegt er, der größte See der Steiermark. Unser Ausflug führt uns genau zur anderen Seite des Sees. Nach Gößl – genauer gesagt an den Toplitzsee. Ab der Schiffsanlegestelle Gößl beginnt ein romantischer Spaziergang durch eine bezaubernde Landschaft. Nach einer  halben Stunde erreichen wir den idyllisch gelegenen und seit vielen Jahrzehnten sagenumwobenen Toplitzsee. Zahlreiche Taucher und Forscherteams haben in der Vergangenheit nach dem „Goldschatz im Toplitzsee“ gesucht – bislang vergeblich. Lediglich Falschgeld und verrostete Waffen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs wurden ans Tageslicht befördert. Ich persönlich finde ja der See ist „Schatz“ genug – so schön wie im Märchen, liegt er da, umringt von Wasserfällen und allerschönster Natur.

Nach einer urigen Plättenfahrt über den See, erreichen wir das Ostufer des über 100 Meter tiefen Sees.
Von hier aus sind es nur wenige Gehminuten und schon ist man beim nächsten See angekommen. Noch kleiner, noch versteckter – der Kammersee – der Ursprung der Traun. Der gerade mal 7 Meter tiefe See bildet zusammen mit dem Grundlsee und dem Toplitzsee eine Seenkette. Der einzige Abfluss des Kammersees ist unterirdisch in Verbindung mit dem Toplitzsee.

Wir genießen ein paar Minuten die Stille an diesem besonderen Platz, bevor wir mit der Plätte wieder die Rückreise antreten. Die ersten 3 Seen in der Region Ausseerland-Salzkammergut haben wir bereits kennenlernen dürfen, in den kommenden Tagen werden noch einige folgen. Heute wollen wir aber noch ein ganz anderes, besonderes Ausflugsziel des Ausseerlandes besuchen. Dafür fahren wir vom Grundlsee über Bad Aussee bis nach Altaussee.

Wir freuen uns auf das größte aktive Salzbergwek Österreichs! Vincent ist für diesen salzigen Ausflug noch ein bisschen zu klein, daher geht Daniel mit ihm in der Zwischenzeit auf ein Eis, während Laurenz und ich es kaum erwarten können in eine andere Welt zu tauchen.

Hübsch sehen wir aus, in unserer weißen Schutzkleidung – und schon kann es losgehen! Die scheinbar endlosen Gänge führen uns vorbei an der sogenannten „Salzgrenze“ – von da an wird die Luft salziger und die Temperatur geringer. Viele spannende Geschichten werden erzählt. Wir erfahren von der Salzgewinnung, über die aus Steinsalz erbaute Barbarakapelle, bis hin zu einem originalen Kunstgutlager aus dem 2.Weltkrieg. Über zwei alte Bergmannsrutschen geht es, als gelungener Abschluss, rasant hinab zum spektakulär inszenierten Salzsee. Bestimmt eines der großen Highlights der Altausseer Salzwelten! Auf dem Weg zurück in unser Hotel machen wir natürlich noch Halt am berühmten Altausseer See. Hier findet jedes Jahr im Frühsommer, das größte Blumenfest Österreichs, das Narzissenfest, statt. Natur und Mensch zeigen sich zu diesem Anlass in prächtigem Gewand. Die wild wachsenden Narzissen schmücken die Blumenwiesen der Region Ausseerland-Salzkammergut. Sie verwandeln die idyllische Berg- und Seenlandschaft zwischen Dachstein, Loser und dem Toten Gebirge in ein duftendes Blütenmeer. Gelb, weiß, grün – soweit das Auge reicht. Wir genießen eine Rundfahrt mit dem Solarschiff über den herrlich blauen See und schauen vom Wasser aus ehrfürchtig auf den Loser, den 1837 Meter hohen Hausberg der Altausseer, den schon Kaiserin Sisi gerne bewanderte.

Auch wir ziehen uns am nächsten Morgen frisch und fröhlich die Wanderschuhe an, rauf geht’s heute für uns auf das höchste Seenhochplateau Europas – die Tauplitzalm. Die Alm erreicht man mit dem Auto von Bad Mitterndorf aus über die mautpflichtige Tauplitzalm Alpenstraße oder von Tauplitz aus mit dem Sessellift. Wir haben unsere Hündin Sally mit, daher entscheiden wir uns für die Straße.

Oben angekommen bleibt das Auto stehen, der restliche Tag wird gewandert. Wenn man viel Zeit mitbringt, wird man von der 6-Seen-Wanderung begeistert sein. Auf der 1600 Meter hohen Alm gibt es, je nach Lust und Kondition, aber auch kleinere Etappen ab 1 Stunde. Die Spazier- und Wanderwege sind top ausgebaut, mit wenig Steigung, so ist unser Wandertag auch für Laurenz und Vincent ein echtes Vergnügen. Vom Großsee über den Tauplitzsee bis zu einem besonderen Aussichtspunkt, dem „Steirerseebankerl“ inklusive umwerfenden Blick zum grün schimmernden Steirersee. Wir genießen diese Idylle zwischen farbenprächtigen Alpenblumen und freilaufenden Kühen. Das Abtauchen und den Alltag abstreifen gelingt hier wie von selbst! Das Ausseerland ist nicht nur im Sommer eine Reise wert, das ganze Jahr über kann man hier die schönsten Dinge erleben. Egal ob Baden in einem der vielen Seen, Wandern, Mountainbiken oder Klettern. Das Sportlerherz freut sich aber auch im Winter über ein umfangreiches Freizeitangebot. Skifahrer kommen mit der Tauplitz und dem Loser voll auf ihre Kosten. Der Loser bietet sogar eines der schneereichsten Skigebiete Österreichs. Hier gibt es nicht nur Österreichs längste Familienabfahrt, entlang der Panoramastrasse wartet, mit einer Länge von 9 Kilometern, die längste Rodelbahn Österreichs! Allein schon beim Gedanken an so viel Sport und Bewegung, klopft der Hunger ganz laut bei uns an. Glücklich über den wunderschönen Tag auf der Alm, genießen wir im „Gasthaus Seeblick“, dem Restaurant im MONDI-HOLIDAY Hotel ein phantastisches Abendessen. Schon lange haben wir nicht mehr so köstlich gegessen! Wer sich einen ganz besonderen kulinarischen Abend gönnen möchte, der reserviert sich einfach einen Tisch nebenan, im Restaurant „Wassermann“ – hier wartet beste Haubenküche auf den Gast.

Wer in der intakten Natur Kraft tanken, sportlich unterwegs oder einfach beim Anblick der traumhaften glasklaren Seen die Seele baumeln lassen möchte – die steirische Region Ausseerland-Salzkammergut ist der perfekte Platz dafür!

InformationInformation

Ausseerland-Salzkammergut
Bahnhofstraße 132
8990 Bad Aussee
Österreich

T: 0043/3622/54040-0
info@ausseerland.at
www.ausseerland.at

    Zurück zur Übersicht

    Teilen Sie diesen Inhalt auf:

    Top