Tropical Islands - Familie Engler geht baden

Ganzjähriges Tropenfeeling mitten im deutschen Brandenburg! Unsere vierköpfige Testfamilie Engler ist drei Tage lang ins karibische Abenteuer eingetaucht.

 

TAG 1

Nachdem wir (Stefan, 38 J., Nina 34 J., Marie, 4 J. und Hanna, 1 J.) bereits viel über Europas größte tropische Urlaubswelt gehört hatten, starteten wir unseren dreitägigen Ausflug ins Tropical Islands. Bereits von der Autobahn konnten wir die imposante „Zeppelinhalle“ sehen. Je näher wir kamen, umso beeindruckender wirkte unser Ziel. Nachdem man entweder im Tropical Islands bzw. in der Rezeption am Campingplatz eingecheckt hat, stehen einem sowohl ein Pendelbus ,als auch das eigene Gefährt zur Verfügung, um in die Tropenhalle zu gelangen. Im Eingangsbereich wird einem dann so richtig bewusst, wie groß dieses überdimensionale „Schwimmbad“ eigentlich ist. Der Eiffelturm würde liegend in der Halle Platz finden und die Freiheitsstatue könnte ohne Weiteres darin stehen. Wir nutzten den ersten Tag lediglich, um uns zu orientieren. Ein Ausflug in die Südsee und in die Lagune war jedoch Pflicht. Bei der Südsee handelt es sich um ein 200 m langes Becken mit Sandstrand. Auch ein riesiger Indoor-Wasserspielplatz, Jungle Splash genannt, ist für die Kinder vorhanden. In der Lagune geht es etwas „kuscheliger“ zu. Die Wassertemperatur beträgt dort in der Regel 32 Grad Celsius. Da ist ein entspanntes „Planschen“ auch mit den Kleinsten möglich. Auch für das leibliche Wohl wird im Tropical Islands bestens gesorgt. Insgesamt 12 Bars und Restaurants buhlen um die Gäste. Nach dem Abendessen ließen sich die Kinder ohne Protest ins Bett bringen. Ein Tag im Tropical Islands ist nicht nur sensationell aufregend, sondern auch kräftezehrend.

TAG 2

Die Nacht in unserem „Nature Home“ verlief super. Wir starten den Tag mit einem fulminanten Frühstück im Buffet-Restaurant Sawadee. Der Preis für einen Erwachsenen (17,50 Euro) ist zwar nicht unbedingt niedrig, aber dafür bekommt man alle erdenklichen Köstlichkeiten. Gut gestärkt, suchen wir einen Liegeplatz an der Lagune. Obwohl schon sehr viele „Tropenurlauber“ da sind, finden wir noch einen schönen Platz und starten einen wahrlichen „Schwimm-Marathon“. Für kleine Kinder, Jugendliche und auch für uns „Erwachsene“ gibt es unzählige Rutschen zu entdecken. Bei den „Highlight-Rutschen“ mussten wir zwar kurze Wartezeiten (max. 5 Minuten) in Kauf nehmen, wurden dafür aber mit einem Adrenalinstoß belohnt. Wir sind ein wenig stolz, auf dem höchsten Wasserrutschenturm Deutschlands gerutscht zu sein. Am Nachmittag entdeckten wir dann den größten künstlich angelegten Indoor-Regenwald der Welt. Zur großen Freude unserer Kinder laufen sogar Pfauen frei im Regenwald herum, im Schmetterlingshaus bewundern wir dann die bunte Vielfalt der Falter. Wir beobachten im Regenwald die wunderschönen rosa Flamingos (unsere vierjährige Marie ist begeistert!), verschiedene Fischarten und Schildkröten. Besonders beeindruckt uns auch die Pflanzenvielfalt, die authentisch wie im „echten“ Regenwald gepflanzt wurde. 600 verschiedene Pflanzenarten gedeihen prächtig in dem Mikroklima des künstlichen Regenwaldes, wir entdecken sogar Bananenbäume mit reifen Früchten. Um das Tropengefühl noch mehr auszukosten, gelingt uns sogar ein Abstecher in die Sauna, die unglaublich schön angelegt ist und der Tempelanlage in Angkor Wat nachempfunden wurde. Auch das Spa-Programm (Massage, Peelings) lässt keine Wünsche offen. Mit einem wunderbar tropischen Cocktail zur Happy Hour beenden wir den Tag im Tropical Islands. Heute wollen wir in unserem Nature Home kochen. Die Küchenausstattung im Nature Home ist sehr umfangreich und bietet Geschirr für alle Gelegenheiten, sei es Kochen, Grillen oder Braten. Nudeln machen uns (immer) alle glücklich, und so geht ein weiterer spannender Tag zu Ende.

TAG 3

Wir starten den Tag mit Packen, da wir bis 10 Uhr ausgecheckt sein sollen. Sehr angenehm: Die Reinigung ist beim Nature Home inklusive. Somit müssen wir keine wertvolle Zeit mit Putzen verschwenden. Im Tropical Islands genießen wir erneut die gigantische Auswahl des Frühstücksbuffets, bevor wir erneut in die Fluten der Lagune und der Südsee eintauchen. Bereits zu Beginn unseres Aufenthalts nahmen wir uns eine Ballonfahrt vor. Mittags ist es dann endlich so weit. Wir schweben in 60 Meter Höhe durch die Halle und sehen einmal mehr, welche gigantischen Ausmaße das Tropical Islands tatsächlich hat. Unsere Kinder sind sehr traurig, dass unser Aufenthalt schon zu Ende geht. Es ist unglaublich, aber wahr: Drei Tage sind einfach zu wenig, um wirklich alle Angebote im Tropical Islands genießen zu können. Den abwechslungsreichen Bereich Tropical Islands AMAZONIA® mit seiner überdimensionalen Poollandschaft, den Wasserkanälen und der Liegewiese werden wir bei unserem nächsten Besuch sicherlich testen.

FAZIT

Unser Fazit ist durchweg positiv. Die Anlagen sind sehr sauber, das Personal überaus freundlich und die meisten Preise (Essen, Trinken, Aktivitäten) gerechtfertigt. Die Attraktionen sind authentisch und liebevoll gestaltet, sodass es sich anfühlt, als wäre man wirklich in der Karibik oder im Regenwald. Das südliche Urlaubsfeeling stellt sich sehr schnell ein, was naturgemäß in der kalten Jahreszeit bei uns besonders attraktiv ist. Tropical Islands ist viel mehr als nur ein „Erlebnisschwimmbad“, es ist tatsächlich ein Stück Südsee mitten in Brandenburg.

Information

Tropical Islands ist Europas größte tropische Urlaubswelt. Die Gäste finden in einer der größten freitragenden Hallen der Welt ein einmaliges und wetterunabhängiges Reiseziel (auf 66.000 Quadratmetern). Tropical Islands liegt in Brandenburg an der A13, ca. 60 Kilometer südlich von Berlin.

Tropical Islands
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick-Groß Wasserburg
0049 35477 605050
www.tropical-islands.de
www.facebook.com/tropical.islands/

ANFAHRT

AUTO:
Sie erreichen Tropical Islands mit dem Auto von Wien aus über Brünn, Prag und Dresden in sechs Stunden (616 Kilometer). Sie nehmen die Ausfahrt Staakow und folgen den Hinweisschildern noch 3 Kilometer. In unmittelbarer Nähe zum Tropical Islands befindet sich der Spreewald. Die hübschen Orte, durchzogen von den typischen Wasserstraßen, sind allesamt einen Ausflug wert.

ZUG:
Tropical Islands ist mit dem Zug über den Bahnhof Brand Tropical Islands erreichbar. Von Österreich aus wählen Sie zum Beispiel den Nightjet nach Berlin und dann vom Hauptbahnhof Berlin den Anschlusszug zum Bahnhof Brand Tropical Islands.

SHUTTLE:
Vom Bahnhof Brand Tropical Islands bringt Sie ein kostenloser Shuttlebus zum Tropical Islands. Die Fahrzeiten sind auf die Züge abgestimmt.

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top