Familien- Werkstour

Testfamilie

Spannender Besuch im Herzen des Stahlgiganten

Am 7. Mai 2022 haben wir uns mit unseren Kindern Nives und Moritz (9 und 12 Jahre) nach dem Frühstück mit dem Zug von St. Pölten auf den Weg Richtung Linz Hauptbahnhof gemacht. Nach nicht einmal einer Stunde sind wir bequem in Linz angekommen.

Da die Familien-Werkstour in der voestalpine Stahlwelt erst am Nachmittag um 14:30 Uhr begann, hatten wir noch ausreichend Zeit, um uns die schöne Stadt Linz anzusehen. Trotz regnerischem Wetter ließen wir uns die Laune nicht verderben und marschierten vom Hauptbahnhof durch den frühlingshaften Volksgarten, vorbei am Landes- und Musiktheater, in die berühmte Linzer Landstraße zum Flanieren und auch zum Shoppen. Gespannt betraten wir die voestalpine Stahlwelt. Wir wurden mit einem Audioguide ausgestattet, und jeder bekam einen Sticker mit dem Logo „voestalpine Stahlwelt – Werkstour“ auf sein T-Shirt geklebt. Unsere Kids fühlten sich gleich wie zwei Abenteurer auf Entdeckungstour. Die Personen mit Kindern wurden in zwei Gruppen eingeteilt und jede Gruppe bekam seinen Guide zur Seite gestellt.

In jedem Fall war die Führung sehr kindgerecht gestaltet und die Kids hatten zu Beginn auch einen Fragebogen mitbekommen, auf welchem während der Führung die Fragen beantwortet werden konnten. Nives und Moritz beteiligten sich gleich begeistert an der „Rätselrallye“ und tüftelten über den kniffligen Fragen. Am Ende bekam jedes Kind dann einen Sticker und einen kleinen eisenhaltigen Stein vom Erzberg als Belohnung geschenkt.

Die Tour war sehr unterhaltsam und abwechslungsreich gestaltet und die Kinder konnten sich bei unterschiedlichen Stationen Wissen aneignen und auch einmal einen Helm eines Schmelzers anprobieren oder mit einem Fernrohr das Gelände erkunden. Nun wurde es richtig spannend: Mit einem Bus ging’s zum überwachten Werksgelände, davor konnten sich die Kinder noch einen Film über die Arbeit auf dem Werksgelände ansehen. Am Gelände selbst war fotografieren streng verboten und wir mussten gefühlte Tausende Stufen zum zweithöchsten Gebäude in Linz hinaufsteigen. Dann standen wir endlich vor dem berühmten Hochofen. Wir durften sehr nahe an den Ofen herankommen, waren aber natürlich gleichzeitig durch eine dicke Glasscheibe getrennt. Wir hatten die Möglichkeit, den Schmelzern bei ihrer unglaublich schweißtreibenden Tätigkeit am Hochofen zuzusehen. Unglaublich faszinierend, aber gleichzeitig auch unvorstellbar, welch schwere Tätigkeit die Schmelzer leisten müssen. Nach der Rundfahrt am Gelände wurden wir wieder zum Ausgangspunkt zurückgebracht, wo die Tour dann auch endete. Zusammengefasst war die Führung sehr erlebnisreich und es hat uns allen ganz gut gefallen.

Preis/Leistung sind in Ordnung. Knapp € 40,– bezahlt man für eine 4-köpfige Familientour. Mit der OÖ Familienkarte, dem NÖ Familienpass oder der family extra Card WIEN bekommt man das Familienticket sogar schon um € 35,–. Sehr müde und erschöpft sind wir gegen 21 Uhr in St. Pölten am Bahnhof angekommen und dann noch 20 Min. nach Hause spaziert. Unser Schrittzähler zeigte, dass wir an dem Samstag einen Fußmarsch von mehr als rund 10 Kilometern zurücklegten. Die Kinder sind am Abend zu unserer Freude sehr schnell eingeschlafen! ;-)

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag 9.00–17.00 Uhr

Besucherservice:

Montag bis Donnerstag: 8.00–16.00 Uhr

Freitag: 8.00–13.00 Uhr

+43/50304/15-8900

anmeldung.stahlwelt(at)voestalpine.com

Bezahlte Anzeige 

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top