Erlebnisreiche Tage im Naturpark Steirische Eisenwurzen

Wer Natur und Ruhe, kombiniert mit spannenden Ausflügen sucht, ist hier genau richtig! Wir erlebten zwei aufregende Tage am Feriengut Moarhof in Palfau, der sich als idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Outdooraktivitäten eignet.

Am Pfingstmontag brachen wir, Enne und Jürgen mit unseren vier Kindern Kilian (12), Lina (10) und den Zwillingen Tobias und Jonas (fast 8), in der Früh aus Gablitz bei Wien zu unseren Kurzurlaub auf, und erreichten bereits nach 2-stündiger Autofahrt Palfau. Der Moarhof, ein 500 Jahre alter Bauernhof, liegt wunderbar etwas abseits vom Ort inmitten grüner Natur mit herrlichem Weitblick auf die
Berge des Gesäuses.

Freundliches Personal, ein liebevoll eingerichtetes Appartement und ein großes Gartenareal mit Sportmöglichkeiten (Volleyball, Fußball, Tischtennis, Slackline…), eine Feuerstelle und gemütliche Sitzgelegenheiten ließen sofort Urlaubsstimmung aufkommen!

Noch am selben Vormittag starteten wir zu unserem ersten Ausflug, zur nur wenige Autominuten entfernten Wasserlochklamm.
Der kurzweilige Weg, teilweise über Stege und Treppen, führte an fünf beeindruckenden, tosenden Wasserfällen vorbei und nach eineinhalb Stunden, Staun- und Fotopausen, erreichten wir
auch schon den höchsten Punkt des Ausflugs. Eine Aussichtsplattform mit Blick auf das Wasserloch einerseits und auf das Salzatal andererseits.

Danach stärkten wir uns bei der Wasserlochschenke. Im schattigen Gastgartengenossen wir schmackhafte Ofenkartoffeln, Gegrilltes und köstliche Waffeln. Direkt am Moarhof ist auch das Büro des „Rafting Camp Palfau“ zu finden, das neben Rafting auch andere Outdooraktivitäten (z. B. Canyoning und Kanu) anbietet. So durften wir noch am selben Nachmittag ein weiteres Highlight erleben, eine ca. 13 km lange Raftingtour auf der Salza! Zu Beginn der Tour noch etwas angespannt, erkannten wir rasch, dass das Boot mühelos alle Stromschnellen, Strudel und Walzen des lebhaften Wildgewässers sicher durchquerte. Wir konnten von Klippen ins eiskalte Nass springen und als unser kompetenter Bootsführer Gabriel mit uns den „Salza-Walzer“ tanzte (mehrere Drehungen während der rasanten Fahrt), kannte die Begeisterung keine Grenzen mehr.

Nach dem ersten sehr sportlichen Tag war der zweite mehr der geologischen Entstehungsgeschichte der wunderbaren Gegend gewidmet. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Moarhof starteten wir beim Geo-Dorf Gams mit einer kurzweiligen Wanderung durch die Nothklamm. Der Gamsbach hat sich hier einen tiefen Canyon durch das Kalkgestein gegraben. Ein leicht begehbarer Holzsteg schlängelt sich hier teilweise über Stufen und Brücken durch die enge Schlucht.

Oberhalb der Klamm lernten wir die Kraushöhle Erlebnisreiche Tage im Naturpark Steirische Eisenwurzen URLAUB & F R E I Z E I T ADVERTORIAL f a m i l y extra 59 kennen, eine der ältesten Schauhöhlen Österreichs. Herbert führte uns durch die Höhle und wir ließen uns von seiner Begeisterung anstecken. Wir lernten spannende Details über die Bildung von Tropfsteinen und Gipskristallen, und sahen schlafende Fledermäuse an der Decke hängen. Die Kinder fanden auch die Namen der von der Natur gebildeten Skulpturen („Schneewittchen“, „freundlicher Geist“, „Mammut mit verkehrt stehenden Eisbär auf dem Rücken“...) unterhaltsam!

Nach der Rückkehr von diesem Rundwanderweg konnten wir in der Geowerkstatt Gams noch Steine zuschleifen, den Kalkgehalt selbst gesammelter Steine bestimmen und Fossilien in Gesteinen aus der Gegend bewundern.

Zum Abschluss des Ausflugs in das Gebiet der steirischen Eisenwurzen wäre noch ein entspannendes Baden im Freizeitpark Landl geplant gewesen. Angesichts des kühlen und inzwischen auch regnerischen Wetters ließen wir den Tag bei einem Essen im „Teichwerk“, dem Badeuffet, ausklingen. Auf der Heimreise wählten unsere Kinder zwar die Raftingtour zum „Highlight des Ausflugs“, alle Aktivitäten haben aber so großen Spaß gemacht, dass sie von ihnen mit ***** bewertet wurden.

In diesen zwei Tagen haben wir so viel erlebt, dass wir gefühlsmäßig fast eine Woche unterwegs waren. Die Gegend um Palfau würde noch viele weitere attraktive Ausflüge bieten und eignet sich daher aufgrund seiner Nähe zum Raum Wien perfekt sowohl für einen Wochenendausflug als auch als Urlaubsziel für eine längere Zeit!

Der wunderbare Moarhof mit seinem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis stellt dabei den idealen Ausgangspunkt für Sternfahrten und Ausflüge in dieser Gegend dar. Wir kommen sicherlich wieder!

Gemeindeamt Landl
Kirchenlandl 64 | 8931 Landl
+43 (0) 3633/2201, Fax DW 16
gde(at)landl.gv.at
www.landl.at

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top