Ein fantastischer Tag im Familypark

Testfamilie

Wir, die Familie Eigner, waren mit unseren Kindern noch nie in einem Vergnügungspark und auch noch nicht im Familypark. Unsere Kinder kannten ihn nur von Erzählungen von Freunden, darum war die Freude riesengroß, als sie erfuhren, dass wir in den Familypark fahren würden.

 

Endlich war er dann da, der ersehnte Tag.... .

Von unserem Heimatort fuhren wir ca. 2 Stunden nach St. Margarethen.

Der Familypark war sehr leicht zu finden, da das erste Schild schon auf der Autobahnausfahrt „Eisenstadt-Süd“ zu sehen war. Aus Erzählungen wussten wir, dass wir zeitig, d.h. kurz vor 9 Uhr, dort sein sollten, da es sonst problematisch sein könnte, einen Parkplatz zu finden. Tatsächlich war schon viel los am Parkplatz.

Das Jahr 2018 ist für den Familypark ein Jubiläumsjahr:

50 Jahre Familypark

Es hatten sieben von acht Kassen geöffnet, somit mussten wir an der Kasse auch nicht lange warten. Für „Online-Tickets“ gibt es einen eigenen Eingang.

Ein Tageseintritt kostet 24,- Euro. Mit dem Ticket kann man fast alle Attraktionen nutzen. Für einige wenige Attraktionen muss man extra bezahlen, wie z.B. für die „Wasserkanonen“, „Schießanlangen“, und den „Adlerflug“, muss man einen Token (=Wertmünze) in den dafür vorgesehenen Automaten einwerfen. Im gesamten Bereich gibt es eigene Automaten, an denen man sich Wertmünzen wechseln lassen kann.

Sicherheit ist das A und O

Jedes Kind bekommt beim Eingang einen Sticker für ihr T-Shirt, auf den die Eltern ihre Handynummer draufschreiben sollen, damit die Eltern angerufen werden können, falls ein Kind Mama und Papa nicht mehr finden kann.

Bei jeder Fahrattraktion gibt es eine Messlatte und ein Schild mit der Altersangabe, ab welchem Alter die Kinder fahren dürfen, ob mit, oder ohne Begleitung eines Erwachsenen. Darauf wird vom Personal genau geachtet, ob sich alle daran halten. 

Das fanden wir ganz toll, dass das Thema Sicherheit so groß geschrieben wird.

4 Themenwelten in einem Park

Der Familypark ist in 4 Themenwelten aufgeteilt - „Erlebnisburg“, „Bauernhof“, „Abenteuerinsel“ und „Märchenwald“ Alle Bereiche sind sehr übersichtlich und gut beschildert. Es gibt sehr viele Hinweistafeln und Wegweiser, damit man sich gut orientieren kann.

Im ganzen Areal gibt es mehrere kleine Shops in denen man z.B. Souveniers, Getränke, Snacks, Naschsachen, Eis usw. kaufen kann.

Im ganzen Areal gibt es mehrere WC-Anlagen mit Wickeltischen, welche sehr sauber sind.

Insgesamt gibt es zahlreiche unterschiedliche Gastronomiebetriebe, welche ihr Angebot auch auf die jeweilige Themenwelt abgestimmt haben. Neu ist ein Saftladen im Bereich „Bauernhof“, wo man frisch gepresste Obstsäfte genießen kann.

Die gesamte Parkanlage ist sehr gepflegt. An jeder Ecke gibt es Mülltonnen, welche durch das Personal regelmäßig ausgeleert werden. Für Raucher gibt es eigene Bereiche. Haustiere sind nicht erlaubt.

Spaß ohne Ende im Themenbereich "Erlebnisburg"

Wir besuchten zuerst die Themenwelt „Erlebnisburg“, denn diese ist gleich neben nach dem  Eingang. Das neue Highlight dieser Themenwelt ist das große Märchenkarussell, bei dem die Kinder zB auf Pferden, Hasen und Märchenfiguren einige Runden drehen können.

Eine weitere Attraktion im Bereich „Erlebnisburg“ waren für unsere Kinder die „Entenparade“, wo man auf riesigen Enten im Wasser Runden drehen konnte,ebenso das „Ballonkarussell“ auf welchem es in Heißluftballons hoch hinaus ging und die „Drachenbahn“, wo man auf Schienen in der Luft in einem Drachen saß und treten musste. Matteo war besonders vom „Oldtimer Convoy“ angetan, er bekam gar nicht genug davon, mit den Autos im Kreis mitzufahren.

Nervenkitzel im Themenbereich "Abenteuerinsel"

Anschließend erkundeten wir endlich die „Abenteuerinsel“. Johannes sprach schon zuhause davon, dass er unbedingt mit der Achterbahn „Götterblitz“ fahren möchte. Gemeinsam mit Papa ging´s hoch hinauf, mit hoher Geschwindigkeit um die Kurven und wieder runter - ein Nervenkitzel.

In  dieser Themenwelt kommt richtiges mediterranes Flair auf.  Zypressen und Lavendel zieren diesen Bereich. Hier gibt es auch zahlreiche Wasserattraktionen, wie zB die „Krokobahn“, die „Fliegenden Fische“ oder die „Wasserschlacht“. Diese Attraktionen sorgen für Spaß und Abkühlung an warmen Tagen. Es empfiehlt sich ein Ersatzgewand und Badegewand mitzunehmen.

In der „Abenteuerinsel“ gibt es auch eine „Wasserwelt“ - genannt „Neptuns Wasserwelt“, welche man nur mit entsprechender Badekleidung nutzen darf.

Ländliches Flair am "Bauernhof"

Am späteren Nachmittag erforschten wird noch den „Bauernhof“.  Ländliches Flair ist hier garantiert.

Eine neue Attraktion ist der „Almjodler“. Hier saust man im freien Fall 8m in die Tiefe, das ist wirklich zum Jodeln! Johannes probierte auch die „Vogelscheuche“ aus. Auf einer langen Bank, können bis zu 8 Leute sitzen und sie bewegt sich entlang einer riesigen Vogelscheuche rauf und runter und hin und her.

Jakob und Chiara gefiel am Bauernhof auch das „Schweinchen-Reiten“ auf der „Schweinchenbahn“ sehr gut. Das absolute Highlight war für unsere Kinder die „Traktorbahn“. Auf einem echten Traktor fuhren sie durch die ländliche Umgebung, vorbei an Kühen, Hühnern, Wiesen und Feldern, usw. Sie waren ganz stolz darauf am Steuer eines echten Traktors zu sitzen und zu fahren.

Abschließend fuhren sie dann noch mit dem „Waldexpress“ und mit dem „Froschhüpfer“.

Im Bereich „Bauernhof“ gibt es auch Ziegen, Schafe und Kaninchen zum Füttern.

Liebevolle Details im "Märchenwald"

Der Bereich „Märchenwald“ ist der historische Kern des Familyparks. Er liegt versteckt im Eichenwald und ist mit klassischen Märchenszenen wie zB Hänsel und Gretel, Rotkäppchen, Rapunzel, Schneewittchen usw.  mit viel Liebe zum Detail versehen.

Auf Wiedersehen!

Wir haben den Familypark von 9 - 18 Uhr genutzt, es hätte noch so viel mehr zu entdecken und erforschen gegeben, es war ein wunderschöner, spannender Tag für unsere Familie. Wir werden bestimmt bald wieder einen Ausflug nach St. Margarethen in den Familypark machen, vielleicht schon in ein paar Wochen, wenn Jakob seinen 5. Geburtstag hat, denn an seinem Geburtstag darf er gratis in den Familypark.

Der Familypark ist ein wunderbares Ausflugsziel für Groß und Klein, Jung und Alt.

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top