„Winterwonderland“ im Lainzer Tiergarten

Freizeit & Kultur

Zwischen Gans und Vanillekipferl tut es gut, ein paar Stunden in der Natur zu verbringen. Unser Tipp: Eine Spaziergang im Lainzer Tiergarten.

Neben der Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren beim Lainzer Tor gibt es bis 8. Jänner von Freitag bis Sonntag eine Weihnachtshütte mit heißen Getränken, Maroni und Aufstrichbroten. Eine besondere Gelegenheit, das Dam- und Muffelwild dabei in winterlicher Landschaft im Schaugehege nahe der Krippe zu beobachten.

Vom 24. Dezember 2016 bis 8. Jänner 2017 ist das gesamte Naherholungsparadies täglich von 8-17 Uhr geöffnet. Der Zugang ist über das Lainzer Tor, das Nikolaitor, das St. Veiter Tor und das Gütenbachtor möglich.

Kulinarisch sorgen die Rasthäuser Hirschgstemm, Rohrhaus und das Cafe Restaurant Labstelle in der Hermesvilla für das leibliche Wohl der Erholungsuchenden.

Der Lainzer Tiergarten im Westen von Wien ist einer der ältesten Tierparks Europas. Dank der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft mit einer Vielfalt an seltenen und geschützten Tieren und Pflanzen wurde der Lainzer Tiergarten schon 1941 zum Naturschutzgebiet erklärt. Seit 2005 ist der Lainzer Tiergarten mit seinen vielen naturbelassenen Bächen als Pflegezone des Biosphärenpark Wienerwald besonders geschützt.

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Interessante Ausflugs- und Urlaubstipps:

BRENNPUNKT° Museum der Heizkultur Wien
Ausflugstipps / Österreich Wien / Museen & Ausstellungen
Lainzer Tiergarten
Ausflugstipps / Österreich Wien / Natur & Tiere
Österreichischer Alpenverein
Ausflugstipps / Österreich Wien / Abenteuer & Action
Top