THERME LAA: Ein Familienwochenende im Paradies

Testfamilie

Heute ist es endlich soweit: Marie (6 Monate), Konstantin (2 Jahre), Stephan (der Papa) und ich fahren für 2 Nächte in die Therme Laa. Es ist unser erster Urlaub zu viert :)

Kurz nach 12 Uhr kommen wir in der Therme Laa an. Beim Check-In werden wir sehr herzlich mit einem hausgemachten Beeren-Eistee empfangen. Uns wird alles genau erklärt (Chip-Armband und Schlüssel, um mit dem Buggy durch die Schleusen/Drehkreuze zu kommen). Unser Zimmer ist sogar schon bezugsfertig (normalerweise erst ab 15 Uhr), mit dem Gepäckservice werden unsere Sachen gleich aufs Zimmer gebracht während wir unseren Beeren-Eistee in Ruhe genießen können.

Dann geht es ans „Zimmer erkunden“: Die Junior-Suite ist sehr geräumig, großes Badezimmer mit Doppelwaschtisch, Dusche und Badewanne, extra Toilette, Schrankraum, eine Sitzgruppe mit Sofa und zwei Sesseln, ein super gemütliches Bett und zwei Kinderbetten. Bademäntel und Flipflops für die Eltern, Schaumbad und Seife für die Kinder und jede Menge Handtücher für die Therme sind im Zimmer hergerichtet. Nach einer kurzen Pause packen wir uns zusammen und marschieren in die Therme
hinüber – vom 3. Stock (wo unser Zimmer ist) in den 1. Stock, über eine beeindruckende Glas-Panorama-Brücke, vorbei an dem Hotel-Spa-Bereich, durch das Drehkreuz, dann kommen wir in der Therme an.

Obwohl die Therme gut besucht ist, finden wir gleich noch zwei freie Liegen, die man zu einer großen Liegefläche zum „Familienkuscheln“ umbauen kann. Und dann ab ins Wasser.

Action und Erholung

Der Innenpool ist gut überschaubar, es ist herrlich in den Außenbereich hinaus zu schwimmen und die kühle Luft und gleichzeitig das wohlig warme Wasser zu genießen. Im Solebecken können wir Meerfeeling erleben und uns vom Wasser tragen lassen. Das extra abgetrennte Kinderland ist sehr gut angelegt. Es gibt viele Liegen und auch einige Liegeinseln in dem Bereich, es ist herrlich warm, vom Restaurant aus gibt es eine kleine Terrasse, auf der man in Badesachen seinen Kaffee trinken und den Kindern beim Spielen im Pool zuschauen kann. Das Kinderpool bietet viel Platz, um die Attraktionen darin zu erkunden. Der Aufgang zur Wasserrutsche befindet sich auch dort.

Nach so viel Action steht ein spätes Mittagsschläfchen auf dem Programm.

Zeit zum Abendessen

Fein gemacht nehmen wir den Lift hinunter zum Restaurant. Wir werden sehr nett vom Personal empfangen und zu unserem Tisch gebracht. Dort warten schon zwei Kindersessel, Tischsets mit schönen Plastikgläsern, Kinderbesteck und Ausmalbilder mit Malstiften auf unsere Kinder. Suppen und Vorspeisen nehmen wir uns vom Buffet, Hauptgericht und Nachtisch werden serviert. Für Konstatin werden uns noch Schnitzerl, Hühnernuggets oder Fischstäbchen mit Pommes und Ketchup und als Nachtisch Eis angeboten.

Ausgeruht in den neuen Tag

Nach einer erholsamen Nacht in den perfekt gefederten Betten geht’s zum Frühstück. Beim Frühstück erwartet uns ein riesiges Buffet mit tollen Leckereien, frisch gebratenen Spiegeleiern und als Highlight die Hanf-Nuss-Kipferl. Gestärkt geht es dann in die Therme zur Familienoase, wo für uns eine Liegeinsel
reserviert ist.

Die Familienoase - mehr Erholung für die ganze Familie

Die Familienoase ist ein separater Bereich, den man nur durch ein Drehkreuz betreten kann. Im Eingangsbereich stehen Buggys zum Ausborgen. Drinnen ist es angenehm warm und richtig gemütlich für Familien.

Die Ausstattung in der Familienoase lässt keine Wünsche offen: Getränke (Wasser mit Orangen-, Zitronen-, oder Limettenscheiben und eine Tee-Bar), reichlich Wechselhandtücher, 2 Stillkissen, diverse
Zeitschriften, Kinderbücher, einen Spielbereich mit Motorikspielzeug, eine kleine Küchenzeile mit Wasserkocher, Fläschchenwärmer, Mikrowelle, Plastikbecher, Plastikteller und Plastiklöffeln, Küchenrolle
und etwas Obst. Weiters gibt es ein geräumiges WC mit Wickeltisch und ein extra Kinder-WC.

Zu Mittag essen wir eine schmackhafte Kleinigkeit im Thermenrestaurant. Das Mittagsschläfchen machen wir in der Familienoase, wo wir alle gemütlich zusammengekuschelt auf den Liegeinseln so richtig entspannt schlafen können. Den Nachmittag verbringen wir hauptsächlich im Kinderland und dann wurde es schon wieder Zeit fürs Abendessen.

Verwöhnprogramm ohne Ende

Der letzte Tag beginnt wieder mit einem tollen Frühstück. Dann geht‘s auch schon ans Zusammenpacken. Während ich alles in die Koffer schlichte, probieren Stephan und die Kinder mit großem Vergnügen noch die Badewanne mit dem Schaumbad aus.

Kurz vor 11 Uhr sind wir dann beim Check-Out. Wir bekommen noch kleine Geschenke (einen faltbaren Frisbee und Sonnentor-Tee) und dann geht’s schon in die Garage zum Auto und ab nach Hause.

Fazit

Unseren ersten Urlaub als vierköpfige Familie haben wir sehr entspannt verbracht. Die vielen Attraktionen für Kinder machen den Aufenthalt sehr abwechslungsreich. Die Familienoase bietet vor allem Familien mit kleinen Kindern wirklich eine „Oase“ der Ruhe ohne Hektik und Lärm. Unsere Kleinen konnten wunderbar ihr Mittagsschläfchen dort halten und wir mussten nicht dafür das Zimmer aufsuchen. Besonders erwähnenswert auch das kulinarische Angebot. Die Vielfalt beim Frühstück einerseits und die hohe Qualität beim Abendessen – wir haben uns wirklich wie im Schlaraffenland gefühlt. Wir freuen uns schon, wenn unsere kleine Tochter Marie größer ist und die vielen Wasserabenteuer auch aktiv mitmachen kann.

Therme Laa – Hotel & Silent Spa
Thermenplatz 3 | 2136 Laa an der Thaya
+43 (0) 2522 84700 733
hotel@therme-laa.at
www.therme-laa.at

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Interessante Ausflugs- und Urlaubstipps:

Amethyst Welt Maissau
Ausflugstipps / Niederösterreich Österreich / Museen & Ausstellungen
Region Land um Laa
Ausflugstipps / Niederösterreich Österreich
Top