Osterbasteltipp - Kinderleicht: Ostereier mit Kaffeesatz nachhaltig färben

Wohnen & Leben

Kaffee wird in beinahe jedem Haushalt getrunken. Danach landet der verwendete Kaffee im Müll. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, den Kaffeesatz zu verwerten zum Beispiel zu Ostern Eier zu färben.

Kaffee ist eines der Lieblingsgetränke der Österreicher und in so gut wie in jeder Küche duftet es morgens nach dem Muntermacher. Wer selbst Ostereier färben möchte, der kann dazu einfach den Kaffeesatz verwenden. Es braucht nur wenige Zutaten, um selbst Eier zu färben. Eier, rote Zwiebel, Kaffeesatz, Essig und Wasser. Am besten eignen sich helle Eier. Auf künstliche Farbstoffe kann man dafür verzichten und die Zutaten hat man meistens ohnehin zu Hause. Um verschiedene Muster auf die Eier zu zaubern, werden Blumen, Blätter, Gummibänder oder Klebeband verwendet. 

Rezept

10 Ostereier, 50 Minuten, sehr einfach

· 10 Eier, je heller die Eier, desto kräftiger das Endergebnis
· Schale von 2 roten Zwiebeln
· 300 g Kaffeesatz
· Ca. 2,5 Liter Wasser
· 1 EL Essig

Zusätzlich:

· Klebeband (Tixo)
· Küchenkräuter wie zB. Petersilie
· Wiesenblumen/-blätter
· Alte Strumpfhosen oder Strümpfe

Zuerst werden die Eier mit etwas Essig abgerieben, dadurch kann die Farbe besonders gut aufgenommen werden.

Den Kaffeesatz in einen großen Topf geben und mit Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Die Schalen von 2 roten Zwiebeln in den Sud geben und für 25-30 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Klebebandstreifen in kleine Dreiecke, Vierecke oder Punkte schneiden, auf die rohen Eier kleben und darauf achten, dass auch die Ränder gut festkleben, damit die Farbe nicht unter das Klebeband läuft.

Für die Kräuter-/Blumeneier werden die Eier ebenfalls mit Essig abgerieben und danach nochmals mit Wasser befeuchtet. Kräuter, Blumen oder Blätter auf die Eier legen, jedes Ei in ein Strumpfsackerl packen und die Enden gut verschließen.

Nun den Sud wieder zum Kochen bringen, die Eier vorsichtig mit einem Löffel einlegen und für ca. 10 Minuten kochen lassen.

Danach die Eier aus dem Wasser nehmen, kalt abschrecken, Strumpfsackerl aufschneiden und Kräuter, Blumen, Blätter und/oder Klebebandstreifen von den Eiern entfernen.

Anschließend auf Zeitungspapier legen und gut trocknen lassen.

Voilá – fertig sind natürlich gefärbte Ostereier! 

Quelle: www.jura.com
Fotos, Abdruck honorarfrei
© chezsimonemarie/Simone Kemptner: https://bit.ly/34aVq8Y
Bild 1: Zutaten © chezsimonemarie/Simone Kemptner
Bild 2: Eier vor dem Färben © chezsimonemarie/Simone Kemptner
Bild 3: Natürliche Motive © chezsimonemarie/Simone Kemptner
Bild 4: Kaffee-braune Ostereier © chezsimonemarie/Simone Kemptner

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top