Kindersicherheit im Auto

Reisen & Verkehr

Vor allem im Auto und auf der Straße drohen viele Gefahren, deshalb sollte die Kindersicherheit wie das Amen im Gebet sein.

Kinder müssen im Auto immer in geeigneten Babyschalen oder Kindersitzen transportiert werden. Alles andere ist verboten und sehr verantwortungslos. Der Kindersitz sollte im elterlichen Auto ein fixer Bestandteil sein, denn auch bei kurzen Strecken dürfen Kinder niemals ungesichert mitfahren.

Babys sicher transportieren

Für Babys ist der rückwärtsgerichtete Sitz die sicherste Transportmöglichkeit. Am besten wird er auf der Rückbank hinter dem Beifahrersitz angebracht. Auf der Hutablage sollten keine Gegenstände liegen, denn bei einer Bremsung können diese zu gefährlichen Wurfgeschossen werden, die womöglich das Kind treffen. Wer sein Baby auf dem Beifahrersitz haben möchte, muss sichergehen, dass der Frontairbag deaktiviert ist und sollte den Sitz auf die hinterste Position schieben.

Babys sollten so lange wie möglich in einem rückwärtsgerichteten Sitz transportiert werden. Erst wenn der Kopf über die Babyschale ragt, ist es Zeit für einen größeren Kindersitz.

Der richtige Sitz

Es gibt für alle Altersgruppen verschiedene Sitze. Wichtig ist es, den Sitz für aktuelle Größe und Gewicht des Kindes zu kaufen. Man wird im Leben eines Kindes nicht daran vorbeikommen, mehrere Sitze zu kaufen. Das ist natürlich auch eine Kostenfrage, aber hier würde man an der falschen Stelle sparen. Second-Hand-Sitze sollten nur von Bekannten oder Familienmitgliedern übernommen werden, wo man sicher sein kann, dass damit noch kein Unfall passiert ist. Außerdem sollten die Sicherheitssitze nicht älter als fünf Jahre sein.

Installation und Verwendung

Der beste Sitz nützt natürlich nichts, wenn er nicht richtig installiert oder das Kind nicht ordnungsgemäß gesichert wird. Jedes Modell ist ein wenig anders - wichtig ist einfach, im Vorhinein die Bedienungsanleitung genau zu lesen oder im Fachgeschäft nachzufragen.

Selbst Gurt anlegen

Kinder sind ab einem gewissen Alter selbst in der Lage, den Gurt anzulegen. Erwachsene sollten trotzdem immer kontrollieren, ob wirklich alles perfekt sitzt.

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Interessante Ausflugs- und Urlaubstipps:

Fischauer Thermalbad
Ausflugstipps / Niederösterreich Österreich / Badespaß
Time Travel
Ausflugstipps / Österreich Wien / Abenteuer & Action
VILA Vita Pannonia
Urlaubstipps / Burgenland Österreich
Top