Jedes 4. Kind in Österreich ist übergewichtig: Zu viel Zucker in der Kinderernährung

Gesundheit & Ernährung

Österreicherinnen und Österreicher nehmen 91 g Zucker pro Tag zu sich und dies liegt nach wie vor über der von der WHO empfohlenen Tagesdosis von 25 g bzw. maximal 50 g Zucker.

© SPAR/miriamblitzt

© SPICAN

  • SPAR stellt beim Zuckergipfel Österreichs größtes Bio-Lebensmittelsortiment ohne Zuckerzusatz für Kinder vor: 200 Produkte ernährungswissenschaftlich geprüft
  • Hilfestellung für Eltern und Kinder: Neues SIPCAN-Logo auf SPAR-Eigenmarkenprodukten erleichtert Orientierung
  • Studie zum Ernährungsverhalten in Österreich: Nur 5 von 10 Österreicher geben an, dass ihre Kinder zwischen 3 und 10 Jahren täglich Obst konsumieren
  • 27 Prozent der 7- bis 12-Jährigen sind übergewichtig oder adipös; 50,8 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher ab 15 Jahren sind übergewichtig oder adipös
  • Ziel frühzeitig erreicht: SPAR hat über 2.000 Tonnen Zucker seit Anfang 2017 in den SPAR-Eigenmarken reduziert
  • zucker-raus-initiative reduzierte Zuckergehalt in Produkten um 12.700 Tonnen Zucker seit der Gründung

Österreicherinnen und Österreicher nehmen mit 33,1 Kilogramm pro Jahr oder rund 91 g Zucker pro Tag zu viel Zucker zu sich und dies liegt nach wie vor über der von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlenen Tagesdosis von 25 g bzw. maximal 50 g Zucker. Wir müssen bereits unseren Kindern lernen, wie richtige Ernährung geht, und dafür stellet SPAR mit 200 Bio-Lebensmitteln für Kinder jetzt das passende Angebot.“ Damit ist SPAR Vorreiter, hat doch die WHO erst kürzlich festgestellt, dass in vielen Lebensmitteln für Kinder oder Säuglinge Zucker oder eine andere süßende Zutat wie Fruchtsaftkonzentrat zugesetzt wurde.

In den Räumlichkeiten der Österreichischen Ärztekammer diskutierten – nach einleitenden Worten von Ärztekammerpräsident ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres – Expertinnen und Experten über Erfolge der zucker-raus-initiative und die Wichtigkeit einer gesunden, möglichst zuckerarmen Kinderernährung. Denn, so die Vortragenden einhellig: „Die Weichen Richtung gesundes Leben oder Übergewicht beziehungsweise Adipositas, werden im Kindesalter gestellt und es braucht ein gutes sowie leistbares Angebot an Lebensmitteln.“

zucker-raus-initiative hat bereits über 12.700 Tonnen Zucker eingespart

„Bereits 47 Partner der zucker-raus-initiative, der Allianz gegen zu viel Zucker, haben insgesamt 12.700 Tonnen seit der Gründung eingespart“, verkündet SPAR-Vorstand Mag. Markus Kaser zu Beginn. „Seit Anfang 2017 konnten alleine wir bei SPAR in unseren Eigenmarkenprodukten über 2.000 Tonnen Zucker reduzieren. Wir haben unser eigentlich für Ende 2021 gesetztes Ziel frühzeitig erreicht“, freut sich Kaser und führt weiter aus: „Wir haben den eingesparten Zucker nie durch künstliche Süßstoffe ersetzt und konnten den vollen Geschmack erhalten beziehungsweise die Kundinnen und Kunden den natürlichen, vollen Geschmack erleben lassen, der oft von zu viel Süße überdeckt wird. Nun gehen wir einen Schritt weiter und stellen die Ernährung der Kinder in den Fokus: Wir bieten Kindern wie Eltern mit 200 Bio-Artikeln, die ohne Zuckerzusatz auskommen, eine große ernährungswissenschaftlich geprüfte Auswahl an Lebensmitteln an.“

SPAR bringt leistbare und ernährungswissenschaftlich geprüfte Bio-Lebensmittel für Eltern und deren Kinder

„Die Meinungsumfrage hat gezeigt: Eltern wünschen sich Bio-Produkte für ihre Kinder, ohne zugesetzten Zucker. Diesem Wunsch kommen wir nach und haben 200 Produkte gemeinsam mit Expertinnen und Experten zusammengestellt, die strengen Kriterien entsprechen“, gibt SPAR-Vorstand Mag. Markus Kaser bekannt. Ohne Zuckerzusatz, in Bio-Qualität, kein Palmöl, keine künstlichen Süßstoffe und das alles unter Einhaltung der definierten Grenzwerte der WHO und SIPCAN sind die Kriterien für den Kinder-Warenkorb. Im Detail bedeutet dies:

·bei Getränken in diesem Warenkorb ist nicht mehr als 6,7 g natürlicher Zuckergehalt auf 100 ml enthalten

·Milch und Milchprodukte dürfen maximal 11,5 g natürlichen Zuckergehalt auf 100 ml haben

·bei Müslis und Haferbreien besteht ein Höchstwert von 20 g natürlicher Zuckergehalt auf 100 g

Hinzu kommen pro Produkt einzeln überprüfte Grenzwerte hinsichtlich des Fett- und Salzgehalts. „Bei diesen Produkten können die Eltern darauf vertrauen, dass diese ernährungswissenschaftlich geprüft wurden und die Kriterien streng eingehalten werden. Die Produkte sind unter www.spar.at/kinderlebensmittel aufrufbar und über den INTERSPAR Lebensmittel-Onlineshop bestellbar.

Neues Logo als Hilfestellung für Eltern und Kinder

Gemeinsam mit SIPCAN (SIPCAN, Special Institute for Preventive Cardiology and Nutrition) arbeitete SPAR auch an einer neuen Kennzeichnung für diese Produkte. „Wir werden nun nach und nach diese 200 Produkte und alle neuen Produkte in diesem Warenkorb mit dem Logo ‚SIPCAN GECHECKT – Initiative für eine ausgewogene Lebensweise‘ ausloben. Zudem sind die Produkte mit dem Zeichen ‚ohne Zuckerzusatz‘ gekennzeichnet. Diese beiden Kennzeichnungen sollen den Konsumentinnen und Konsumenten und vor allem den Eltern eine Hilfestellung bei der Produktauswahl sein

www.zucker-raus-initiative.at

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top